La Mula Santa Badehaus, Berlin am 30.12.20

Mittwoch 30.12.20
Einlass: 20:00, Beginn: 21:00
Badehaus, Revaler Strasse 99 (auf dem RAW-Gelände, Zugang Höhe Simon-Dach-Str.), 10245 Berlin

Tickets zu La Mula Santa Berlin

Vorerst kein Vorverkauf. Wir bitten um Verständnis.

Informationen

La Bomba Cumbia Concerts, MirMix Global Music Club & Badehaus präsentieren

La Mula Santa - The Power Of Cumbia in Berlin - Das Pre-Silvester Konzert
Einlass: 20 Uhr | Beginn: 21 Uhr

La Mula Santa 2019: https://youtu.be/dlK3IlD9Wrg 
Berlin, ich liebe dich: https://youtu.be/8FMmWJOmXd4
The Power of Cumbia: https://youtu.be/-VDmUhIBX_I 

Spielend gelang es den neun Musikern auf der Bühne, die naturgemäß eher unterkühlten Teutonen von Beginn an auf eine Reise nach Südamerika mitzunehmen. Ambitioniertes Mitklatschen ab der ersten Note, vom dritten Song an wurde getanzt. Die Zündschnur zum Feuerwerk von Ausgelassenheit und ansteckend guter Laune war extrem kurz.

Die Besetzung von „La Mula Santa“ um den aus Chile stammenden Sänger " El Mauro " war klassisch für das Genre: Schlagzeug und Percussions, ergänzt durch Trompete und Posaune in der Bläsersektion und dazu die von Amauta Casas virtuos gespielte E-Gitarre. Jorge Peralta bediente nicht nur den Bass, sondern bewies seine Fingerfertigkeit auch am Akkordeon. Eine feurige Mischung.

„La Mula Santa“ haben vor fünfzehn Jahren ( 10.11.2004 ) in Berlin zueinander gefunden und begeistern mittlerweile von dort aus in ganz Europa mit ihrer kraftvollen Fusion aus Merengue und Chicha. Basis des Repertoires ist die Cumbia, eine ursprünglich kolumbianische Musikrichtung, die vielschichtige Rhythmusstrukturen afrikanischen Ursprungs mit spanisch beeinflussten Melodien zusammenführt. Die Musiker des multikulturell agierenden Ensembles stammen nicht nur aus Chile. Sie sind auch in Deutschland, Peru, Venezuela und Argentinien beheimatet und bedienen sich durchaus ihrer kulturellen Wurzeln zur Einflussnahme auf die Kompositionen.

Mal temporeich, zumeist aber in relaxtem Midtempo kamen die komplex arrangierten Songs mit südamerikanischer Coolness daher. Lässige Monotonie voller Energie und hoher Infektionsgefahr, getragen von einer meisterhaft präzisen Rhythmik.

Keine Frage: Hier ging es nicht nur um Musik, hier wurde das Lebensgefühl eines ganzen Kontinents authentisch rübergebracht.

Mit: La Mula Santa